Startseite
  Archiv
  Warumono Kyo
  Check it...
  Thats life
  Moi Monos ~♥
  Monos about Waru
  Fanfiktion? o.o
  Dir en Grey
  Kyo
  Die
  Kaoru
  Toshiya
  Shinya
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    xx-wiesel-xx
    camuiscaara
    - mehr Freunde





http://myblog.de/warumonokyo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Se faire exlure – ausgegrenzt werden


Kennt Ihr das Gefühl, euch nicht dazugehörig zu fühlen?
Kennt Ihr das Gefühl, dass keiner wirklich erkennt , wer du bist?
Kennt Ihr das Gefühl, zu denken, was du tust ist anderen egal?
Kennt Ihr das Gefühl, als würdest du selbst vor dir stehen, um dich zu fragen:

Warum?!

Warum keiner mit dir redet...
Warum dich keiner bemerkt...
Warum du nicht sein kannst wie du bist, um gesehen zu werden...
Warum du nicht so gesehen wirst, wie du bist...
Warum du nicht du selbst sein kannst...

Grenzt eine einzige Person eine ganze Gruppe aus? Ist das so? Ist es möglich?
Liegt es an der Person, die anders ist als der Rest?
Anders denkt, oder handelt, sich nicht wie die Norm geben will, nicht der Norm entsprechen will.
Kann man es ihr verdenken, sich zurück ziehen zu wollen, wenn keiner mit ihr spricht.
Zu schweigen, weil man doch nicht hören will, was sie zu sagen hat?
Kann man ihr ankreiden, über andere zu lachen, 
weil sie aus Ihrer Sicht einfach nur lächerlich wirken, 
in dieser gebündelten Gruppe, so als wollten sie sich schützen?

Sieht einer die Maske, die man sich selbst auferlegt hat, um nicht zeigen zu müssen, wie es im Inneren aussieht?
Hört Ihr denn nicht die Schreie?
Merkt Ihr denn nicht das Ihr verletzt?
Hört Ihr denn nicht das Zerbrechen der Seele?

Grenzt Ihr aus, um euch zu amüsieren?
Grenzt Ihr aus, weil andere anders sind als Ihr?
Grenzt Ihr aus, um von euch abzulenken?
Grenzt Ihr aus, weil Ihr selbst diejenigen seid, die sich ausgegrenzt fühlen?

Seht Ihr, fühlt Ihr wie es ist?
Allein, nicht verstanden, dennoch niemals gebrochen, nicht geändert – so geblieben wie man ist.

Lernt zu sehen...
Lernt zu hören...
Lernt zu fühlen!

Auch ich habe meinen Platz für mich gefunden. 
An der Seite meiner wahren Freunde.
Die mich so nehmen wie ich bin und mich in allen Punkten akzeptieren. 
Wieso der Norm entsprechen, wenn man auch anders sein kann?
Ich danke euch.



Mein Text für meine künstlerische Arbeit, die am 07.03.2008 bis zum 10.03.2008 ausgestellt wird!


Leider habe ich erfahren, das ich den Text für den Katalog kürzen musste.
Schade...nun sagt er nicht mehr so genau das aus, was er sollte...
Ich habe aber versucht denn Sinn zu belassen, ich hoffe es ist mir gelungen.
Aber immerhin weiß ich, für mich, wie der original Text klingen muss, um mein Werk exakt erklären zu können.


NOTE 2

13.3.08 22:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung