Startseite
  Archiv
  Warumono Kyo
  Check it...
  Thats life
  Moi Monos ~♥
  Monos about Waru
  Fanfiktion? o.o
  Dir en Grey
  Kyo
  Die
  Kaoru
  Toshiya
  Shinya
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    xx-wiesel-xx
    camuiscaara
    - mehr Freunde





http://myblog.de/warumonokyo

Gratis bloggen bei
myblog.de





`ディル アン グレイ

Die Band.

"Im Jahre 1997 gegründet, mit dem alleinigem Ziel, das Gefühl von Schmerz und Sorge zu verbreiten, die durch Schwäche, Seichtigkeit und Egoismus der Menschen verursacht wurde. Seit damals stürmten sie mit ihrer grotesken Art und Weise, ihre verworfenen Neigungen und ihre verrückten Liveshows, die Independent Record Scene und setzen sich an die oberste Spitze. Im Jahr 1999 gewann ihr Ruhm dann die Aufmerksamkeit von CEO von East West Japan. Dadurch konnten sie bei einem Major Label unter Vertrag genommen werden. Sie veröffentlichten gleich 3 Singles auf einmal, ungewöhnlich für Newcomer. Selbstverständlich schlugen alle drei Songs in den Top 10 der Charts ein. Danach erreichten alle ihre Hits die Top 10 der Charts und immer mehr Leute fanden gefallen an ihren Texten. Im Jahr 2002 schlug ihr Ruhm in ganz Asien ein. Während ihrer Asientour reisten sie durch Korea, Taiwan, Hong Kong und Shanghai. Und in Shanghai dann mussten öffentliche Sicherheitsbeamte beautragt werden, um die aufgeregten Fans in Zaum zu halten. Am Anfang ihrer Karriere drückten sie den Schmerz mit Kampfgeist aus, verborgen in den Gefühlen der Sorge. Aber als die Zeit verging, wurde ihr Schmerz ein Schrei, eine Nachricht. Jetzt hat Dir en grey ihr Ziel von Japan auf die Welt gerichtet. Seit ihrem instabilem Anfang an durchlief die Band viele Veränderungen und Revolutionen. Es ist klar, dass ihre Musik ihr Werkzeug ist, um ein Nachricht zu überbringen, und sie haben erst angefangen."
(frei übersetzt aus dem Englischen. Originaltext von der OHP)

Der Anfang.

Alles begann in Osaka im Jahr 1995 mit der Gründung der Band La:Sadies's. Damals machte die Band noch unter der Besetzung Kyo (Gesang), Shinya (Schlagzeug), Die (Gitarre), Shio (1996 ersetzt durch Kaoru) und Kisaki (Bass) in der Indie-Szene Musik. Kisaki verließ 1997 die Band. Angeblicher Grund war, dass Kisaki weiter in der Indie-Szene bleiben wollte, während der Rest der Band zu einem Major-Label wechseln wollte.

Die Band stand also nun ohne Bassisten da.

Diese Position wurde aber schnell von Toshiya besetzt, den sie zuvor auf einem Live in Nagoya kennen gelernt hatten und überzeugen konnten, sich ihnen anzuschließen. (Toshiya sagte einst in einem Interview, er sei gar nicht erst gefragt, sondern einfach aus seiner ehemaligen Band Go:Sick gekidnappt worden. XDD)
Die Band gab ihre ersten Konzerte in dieser Formation zunächst (angeblich unter dem Namen DEATH MASK) ein Konzert und nannte sich ab Februar 1997 offiziell Dir en grey.

Die ersten Erfolge.

Ihre erste Veröffentlichung als Dir en grey kam schließlich im Juli 1997 mit der EP MISSA beim Label FREE WILL. Mit den nachfolgenden Singles JEALOUS und -I'll- (auf Platz 7 der Oricon Charts) hatten sie Erfolg und zogen die Aufmerksamkeit von Yoshiki (ehemaliger Schlagzeuger, Pianist, Produzent und Bandleader von X Japan) auf sich. Mit ihm als Produzenten veröffentlichten Dir en grey die Singles AKURO NO OKA, ZAN und YURAMEKI simultan am 20. Januar 1999 direkt über east west japan (einem Sublabel der warner music group), die die Plätze 5, 6 und 7 der Oricon Charts belegten.
Es folgten die Singles CAGE und YOKAN, bevor das halb in Eigenregie in Japan, halb unter Yoshiki als Produzenten in Los Angeles (gilt nur für die vom Album veröffentlichten Singles) aufgenommene Album GAUZE am 28. Juli 1999 erschien und auf Platz 5 der Charts kletterte. Es folgte ihre erste japanweite Tour, deren Finale in der Halle des Schlosses in Osaka stattfand, was Anfang 2000 auf VHS, später auch auf DVD, erschien.
Dir en grey trennten sich von Yoshiki, veröffentlichten die Singles MYAKU, [KR] cube und TAIYOU NO AO. Dir en grey wechselten nun zu Sony Music Entertainment (Japan) und bekamen dort ihr eigenes Sublabel FIREWALL DIV., um sich dort von nun an selbst zu produzieren. Dort veröffentlichten sie ihr nächstes Album MACABRE (Platz 4 der Oricon Charts).
In den Jahren 2001 und 2002 folgten weitere Veröffentlichungen - darunter das aus dem Songwritingprozess von MACABRE, aber nicht auf diesem erschienene ain’t afraid to die - bis hin zu ihrem dritten Album KISOU (Platz 3 der Charts).

Raus aus Japan .

Im April des Jahres 2002 verließen Dir en grey zum ersten mal die Grenzen ihres Landes und spielten auf ihrer Asientour RETTOU GEKISHIN ANGYA 2002 -ASIA- The Japanese Fxxker Family ihre ersten Konzerte in Shanghai, Hong Kong und Taiwan. Es folgten weitere Konzerte innerhalb Japans, bevor simultan die Single Child prey und die EP six Ugly veröffentlicht wurden, welche schon einem Vorgeschmack auf Dir en greys zukünftigen, aggressiveren Stil gaben. Ihre Asientour führte sie im August noch nach Süd-Korea, bevor sie im Januar des kommenden Jahres ihre RETTOU GEKISHIN ANGYA - Tour in Yokohama beendeten. (Und dieses Konzert im Mai auf VHS und DVD veröffentlichten.)
Nach den Singles DRAIN AWAY und KASUMI erschien Anfang September 2003 das lang erwartete Album VULGAR, das sich musikalisch, wie zuvor six Ugly, von den alten Veröffentlichungen stark unterschied. Das Album gilt als Schlüsselpunkt in Dir en greys Diskographie, da es zum einem um einiges düsterer und aggressiver als vorherige Veröffentlichungen waren, zum anderen aber auch, weil Dir en grey nun begannen, sich vom Stil des Visual Kei zu lösen.
Die Singles THE FINAL und SAKU waren der Vorgeschmack auf das Album Withering to death., das am 9. März 2005 erschien und wieder ein wenig aggressiver klang als die letzten Veröffentlichungen.

Auf nach Europa.

Dann kam die lang ersehnte Nachricht: Dir en grey kommen nach Europa! Dir en grey kommen nach Deutschland!

Im Rahmen ihrer laufenden TOUR05 IT WITHERS AND WITHERS traten Dir en grey nun zum ersten Mal außerhalb Asiens in der Berliner Columbiahalle am 28. Mai 2005 auf. Die Konzertkarten waren ohne jegliche Werbeunterstützung innerhalb von drei Tagen fast komplett ausverkauft. (Was nicht verwundert, da Fans aus ganz Europa zu diesem Konzert strömten.) Des Weiteren trat die Band Anfang Juni noch bei Rock am Ring und Rock im Park auf, gaben am 24. Juli ein Konzert im Pariser Olympia und erschienen zwei Tage später auf dem Octupus Rock Festival in Belgien.
Im September des Jahres 2005 veröffentlichte die Band die Single CLEVER SLEAZOID, welches nicht nur musikalisch, sondern auch lyrisch der bisher aggressivste Song ihrer Geschichte war. Im selben Monat unterschrieben Dir en grey einen Plattenvertrag beim in Deutschland ansässigen und auf japanische Rockmusik spezialisierte Plattenlabel Gan-Shin, welches im November das Album Withering to death. Und im Februar des folgenden Jahres zusätzlich noch VULGAR in Deutschland veröffentlichte.

... und Amerika .

Im Jahre 2006 betrat die Band auch zum ersten mal amerikanischen Boden. Dir en grey, die nun auch einen Vertrag mit dem US Label Warcon Records haben, spielten im März eine Showcase Tour in den USA, bestehend aus einem Auftritt auf dem SXSW Festival in Houston, Texas, sowie jeweils einem Konzert in New York und Los Angeles, welche auch beide nahezu ausverkauft waren.

Genau ein Jahr nach ihrem ersten Auftritt außerhalb Asiens kehrten Dir en grey nach Deutschland zurück. Ihre Tour06 It withers and withers führte sie diesmal in zwei deutsche Städte: am 27. Mai kehrten sie in die Columbiahalle zurück, während sie am Tag darauf im Kölner E-Werk zu sehen waren. Konzertveranstalter Marek Lieberberg, der die Bands nach Europa zurückholte, ließ Dir en grey auch wieder auf seinen Festivals Rock am Ring und Rock im Park auftreten. Während sie im Jahr zuvor noch auf der Alternastage spielten, durften sie sich nun auf der Centerstage vor Zehntausenden von Menschen beweisen.

Im Juli 2006 erschien die Single RYOUJOKU NO AME, bevor Dir en grey, nach dem Tourfinal ihrer zweijährigen It withers and withers - Tour und dem Tourauftakt ihrer Tour Inward Scream im Nihon Budokan, erneut in die USA zurückkehrten. Jonathan Davis, Sänger der Nu Metal – Urgesteine KoЯn, der scheinbar bei Dir en greys Auftritt in L.A. zugegen war, zeigte sich laut eigenen Aussagen schwer begeistert, das eine quasi unbekannte Band eine solche Konzerthalle ohne Werbung komplett füllen konnte, und dass die Fans trotz der Sprachbarriere die Songs mitsangen. Und so kam es, dass Dir en grey die von KoЯn und den Deftones organisierte Family Values Tour 2006 zusammen mit den beiden genannten Bands, sowie Stone Sour und Flyleaf co-headlinen durften. Diese Tour führte von Ende August bis Ende September auf 32 Auftritten quer durch die gesamten USA und durch Kanada.

Das wirklich aggressivste Lied ihrer Bandgeschichte überhaupt erschien am 15. November 2006 unter den Namen Agitated Screams of Maggots, das mit seinen Text und dem dazugehörigem umstrittenen Promotion Video für heftige Kritik, nicht nur bei den Fans, sorgte.

Dir en grey scheinen die amerikanischen Fans ans Herz gewachsen zu sein. Denn das Jahr 2007 begann nun ebenfalls wieder mit einer US-Tour im Februar mit 18 Konzerten, bevor es von März bis April in Japan weiterging mit der Tour, die denselben Namen trägt, wie das am 7. Februar veröffentlichte Album: THE MARROW OF A BONE.

Zurück nach Europa.

Mit sechs Terminen im August 2007 tourten Dir en grey durch Europa und traten auch auf den Festivals Wacken Open Air 2007, Ankkarock (Finnland) und M’era Luna auf.

Bereits für Oktober 2007 wurde eine neue Single namens Dozing Green angekündigt. Wir dürfen also erneut darauf gespannt sein, wie Dir en grey dieses Mal klingen werden, schon allein, weil die Band von sich selbst hohe Leistungen erwartet.

 

[Dir en Grey Fangemeinde Germany]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung